Travel & Lifestyle magazinNeuseeland News

NeuseelandNews Travel & Lifestyle


FEATURES
ADVERTORIALS Deutsch



LINK LISTINGS







AUTOKAUF IN NEUSEELAND

Nützliche Hinweise für den Individualreisenden

Wer für mehr als zwei Monate durch Neuseeland reist, sollte den Kauf eines Autos in Betracht ziehen. Völlig unabhängig von Abfahrzeiten oder vorgeplanten Busrouten lassen sich die abgelegensten Plätze Neuseelands individuell und spontan erkunden. Das riesige Angebot kann einen dabei erschlagen. Da heisst es: Überblick verschaffen. Backpacker, die das Land verlassen, werben genauso um ihre Autos wie Händler auf Automärkten (Car Fairs) oder Auktionen. Es lohnt sich auch ein Blick in die Tagespresse oder in Automagazine, da hier viele Einheimische ihre Autos zu oftmals günstigeren Preisen anbieten(siehe Infos unten). Eine Möglichkeit, die auf jeden Fall wahrgenommen werden sollte, sind Fahrzeugtests vor dem Kauf (Pre-Purchase Test). Diese Tests sind bei vielen Werkstätten z.B. in Auckland unabhängig und preisgünstig zu haben. Auf Märkten und Auktionen sind sie teurer. Der Wagen sollte auf jeden Fall eine gültige Warrant of Fitness (WoF, eine Art TÜV) haben. Die Plakette befindet sich hinter der Windschutzscheibe.

Welche Art von Fahrzeug in Frage kommt, ist abhängig vom Zweck, den es erfüllen soll. Für blosse Mobilität sind ganz normale PKW's ausreichend. Mehr Platz für Gepäck oder gar zum Schlafen bieten Kombis (Station Wagons) bzw. Minivans. Der Nachteil von Vans ist, dass Ersatzteile und Reparaturen teurer sind. Da die Autos meistens bar bezahlt werden, sollte rechtzeitig bei der Hausbank nachgefragt werden, wie hoch das Tageslimit der Bank-Karte ist. Eine andere Möglichkeit ist ein neuseeländisches Konto (siehe www.neuseeland-news.com). Um offiziell Eigner zu werden, muss das Auto für rund 9 Dollar vom Vorbesitzer auf den Käufer umgemeldet werden (Change of Ownership). Dies ist unbedingt wichtig, wenn das Auto verkauft wird, da alle Verstöße zu Lasten des offiziellen Besitzers gehen. Neben einer gültigen WoF muss das Auto registriert sein. Die Registrierung ist eine Art Lizenz zum Nutzen der Strasse. Eine Verlängerung ist zum Beispiel bei jeder Poststelle oder auch bei der Automobil Association (AA) möglich. Dazu gibt es eine kleine Karte, die ebenfalls hinter der Windschutzscheibe platziert wird. Wenn es sich um ein Dieselfahrzeug handelt, wird zusätzlich die Road User Charge (RUC) fällig. Beide Formalitäten können ebenfalls bei der Post oder der AA geklärt werden. Bevor es losgeht, ist es ratsam, über eine Versicherung nachzudenken (siehe Infokasten unten). Eine Mitgliedschaft im hiesigen Automobilclub (AA) ist ebenfalls sinnvoll. Sie wird auch speziell für Besucher aus Übersee angeboten. Diese gilt für sechs Monate und kostet 99,- Dollar. Für alle ADAC-Mitglieder ist diese Standardmitgliedschaft sogar kostenfrei. Es genügt die Mitgliedskarte. Die deutsche Fahrerlaubnis ist in Neuseeland gültig. Steven Hofmann

AUCKLAND KFZ-MÄRKTE
- Auckland City Car Fair; Downtown - Beach Rd.; Samstag Vormittag (wöchentlich); 20 Dollar Eintritt Verkäufer, begrenzte Auswahl - Ellerslie Car Fair; Ellerslie Racecourse, Greenlane ; grosse Auswahl in verschiedenen Kategorien 30 Dollar Eintritt Verkäufer, ca. 8Uhr da sein - Backpacker Car Market; 190 Hobson Str., Central Auckland; täglich; geringe Auswahl, viele Interessenten, 50 Dollar Eintritt Verkäufer - Turners Car Auction (Autoversteigerung); Ecke Penrose Rd & Leonard Rd, Penrose; Versteigerung günstiger Autos Mittwoch 12 Uhr; ca. 9 Uhr da sein, Kaufgebühr von bis zu 250 Dollar, verschiedene Serviceangebote - Ezybuy Car Auctions (Autoversteigerung); 1096 Great South Rd., Penrose; Mo. bis Sa.; kostenloser Transport möglich (09-259 4210) oder Bus 487, günstigere Autos auch ohne! W.O.F. angeboten - Hammer Auctions (Autoversteigerung); Ecke Neilson & Alfred Streets, Onehunga. Gegenüber Waikaraka Park; Mo. bis Do. Ab 18 Uhr, Fr. Ab 13 Uhr, Sa. ab 11 Uhr; Ansicht jeweils ab 8:30 Uhr, 150,- bzw. 250,- Kaufgebühr - Car Trek Auckland (Buy Back); Sylvia Park Business Centre, 286 Mt Wellington Highway, Mt Wellington; /; Kauf mit Rückkauf-Option (ca. 30 bis 50% des Kaufpreises), 09 570-5262


Share

Copyright © NEUSEELAND-AUSTRALIEN-PAZIFIK NEWS
Disclaimer
Last updated 12 August 2011


Versicherungen-INFOS

Der National Auto Club bietet speziell für Backpacker die "Jetsetter"-Police an. Es sind sehr kurze Versicherungsdauern möglich (Minimum drei Monate). Als Beispiel: Ab 25 Jahren kostet die Versicherung 180 Dollar für 3 Monate mit einer Selbstbeteiligung von 800 Dollar. Für unter 25-jährige sind es rd. 210 Dollar mit einer Selbstbeteiligung von 1000 Dollar. Es handelt sich um Festpreise, die sich nicht variieren lassen. Sie sind einzig abhängig vom Alter der zu versichernden Person und vom Versicherungszeitraum. Der Abschluss läuft via Gratis-Telefon (0800 501 508) oder Fax. Z.B. der Versicherungsbroker MacAndrew und die Backpacker Organisation BBH bieten die gleiche Police unter dem Namen "Globe Trotter" an. Es gelten die gleichen Konditionen wie für das "Jetsetter"-Angebot. Die Preise sind etwa zehn Dollar höher, dafür wird alles für den Kunden geregelt.

Die Versicherung ist im Auckland Central Backpacker (ACB), beim Travellers Contact Point, sowie in ausgewählten BBH-Hostels erhältlich. Für alle gilt: Es handelt sich um eine "Third Party Only Insurance" - Damit sind Schäden am Eigentum Dritter abgedeckt, wenn gerichtlich nachgewiesen wird, dass man Unfallverursacher ist (legally liable). Schäden am eigenen Fahrzeug werden nicht beglichen. Die Versicherungssumme beträgt 1 Mio. Dollar für jegliche Schäden. Schäden an Personen sind nicht abgedeckt. Neuseeland hat ein eigenes Versorgungssystem bei Unfällen (ACC übernimmt die Kosten für medizinische Versorgung). AA Insurance bietet die AA RoadCover® Third Party. Diese Police kostet etwa 410 Dollar für sechs Monate (25+ mit 700 Dollar Selbstbeteiligung). Es sind Schäden bis 20 Mio. Dollar abgedeckt. Ist jemand unschuldig in einen Unfall verwickelt und der Unfallgegner ist nicht versichert, werden Schäden am eigenen Auto immerhin bis 3000 Dollar von der AA gezahlt (4000 Dollar AA-Mitglieder). Prozesskosten werden ebenfalls erstattet. Auch viele Banken offerieren Autoversicherungen, die vor allem für Langzeitreisende interessant sein könnten. Zum Beispiel ist bei der ANZ Bank die ANZ Car Insurance erhältlich. Ausändische Reisende müssen die Jahrespolice (12 Monate) abschliessen. Das kostet etwa 500 Dollar (Selbstbeteiligung 300 Dollar, wenn bisher unfallfrei gefahren worden war). Die Art der Versicherung ist eine Third Party Fire & Theft. So ist das Auto auch gegen Diebstahl und Feuerschaden versichert. Der Preis gilt für über 25 jährige.