Travel & Lifestyle magazinNeuseeland News

NeuseelandNews Travel & Lifestyle


FEATURES
ADVERTORIALS Deutsch



LINK LISTINGS







CLASSIC WINE TRAIL

Reiseroute mit viel Promille

Der klassische Neuseeland Winetrail verbindet in einer flexiblen Reiseroute drei der führenden Weinregionen des Landes - Hawkes Bay, Wairarapa und Marlborough. Die Reiseroute kann individuell zusammengestellt werden, je nach Vorlieben oder Tageslaune, denn jedes Gebiet steht für einen anderen Wein. So ist Hawkes Bay bekannt für seinen Chardonnay, Martinborough für seinen aussergewöhnlichen Pinot Noir und Marlborough für den weltbesten Sauvignon Blanc. Zusammen produzieren sie über 70 Prozent des neuseeländischen Weines. Der klassische Winetrail ist eine rund 350 km lange Tour durch vor allem unberührte Teile Neuseelands. Die Fahrzeiten mit dem Auto sind relativ kurz, denn der Verkehr auf den ruhigen Highways, ist mit Europa nicht zu vergleichen. Die hier vorgeschlagene Reiseroute ist eine typische Tour von Nord nach Süd, bei der neben dem Sightseeing vor allem kulinarische Genüsse im Vordergrund stehen. Entlang des Trails kann man sich aber zum Abbauen der ungewollten Pölsterchen auch Vergnügungen wie Golf, Jetboat oder Kayak fahren, Horsetrekking, Schwimmen mit Delfinen, Bungy-Jumping oder Angeln hingeben.

1. Tag - Anreise nach Hawkes Bay Von Auckland aus kann man direkt ins Herz der Bay nach Napier fliegen oder aber per Auto von Rotorua (3.5 h) und Taupo (2.5 h) entlang von malerischen Seen, Schaffarmen und Wäldern fahren.

2. Tag - Hawkes Bay Am Vormittag sollte man sich ein paar Stunden Zeit für die Besichtigung Napiers nehmen. Schliesslich sind die Neuseeländer sehr stolz auf diese Stadt, die 1931 nach einem verheerenden Erdbeben komplett im Art Deco Stil wieder aufgebaut wurde. Zum Mittagessen kann man in eine der umliegenden Weinkellereien wie Te Awa Farm Winery einkehren oder das Feinschmecker Center Sileni Estates aufsuchen, das neben zwei Restaurants auch eine Kochschule besitzt. Die meisten Weinkellereien sind ganzjährig geöffnet. Ein kleiner Tipp: die historische Mission Estate, die 1851 von katholischen Missionaren gegründet wurde.

Foto NZ Centre Stage: Neuseeländischer Wein ist auch bei Kennern gefragt

3. Tag - Von Hawkes Bay nach Wairarapa/ Martinborough An diesem Morgen kann man noch einen Blick auf die Tölpelkolonie am Kap Kidnappers werfen oder einfach die wunderschöne Küstenlinie der Bucht geniessen, ehe es per Auto drei Stunden Richtung Süden auf dem Highway 2 durch typisches Farmland, Städte und Obstgärten Richtung Wairarapa geht. Ein Muss auf dem Weg dorthin ist das riesige Mt Bruce Wildlife Reservat, das sich mit seinem Brutschutz-Programm für bedrohte Tierarten einsetzt. Wenn die Zeit es zulässt, bietet sich noch eine erste Weinverkostung in Martinborough an oder man sucht sich eine gemütliche Unterkunft wie beispielsweise das auf einem Weinberg gelegene Vynfields Cottage.

4. Tag - Wairarapa / Martinborough Ein Spaziergang in Martinborough beginnt den Tag voller Food and Wine Tasting. Die führenden Weinkellereien wie Ata Rangi befinden sich alle in in unmittelbarer Entfernung zum Marktplatz. Der Pinot Noir hat die Region über ihre Grenzen hinaus berühmt gemacht, aber Gäste sollten ruhig auch mal den Sauvignon Blanc, Pinot Gris oder Syrah testen. Ein Besuch im Martinborough Wine Centre mit seinen riesigen Weinkellern und der anschliessenden Weinverkostung ist jedem Urlauber zu empfehlen. Danach ist immer noch Zeit für einen Ausflug nach Greytown, um die charmant restaurierten Gebäude von 1854 zu besichtigen.

5. Tag - Wairarapa / Wellington Die Auswahl am Vormittag ist reichhaltig: in Wairarapa nehmen der Besuch der Seehundkolonie und der Palliser Leuchtturm den ganzen Morgen in Anspruch, in Ngawi ist die Fischerflotte ein toller Anblick und in Featherston kommen Museumsliebhaber zum Zuge. Aber nur zwei Stunden davon entfernt winken Wellingtons Kunst, Kultur und Küche, ehe die Interisland Ferry am Nachmittag ablegt. Die Besichtigung von Te Papa, Neuseelands Nationalmuseum sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Modern, interaktiv und vor allem informativ! Ungefähr einen halben Tag muss man insgesamt für die Etappe von Wairarapa nach Marlborough einplanen.

6. Tag - Marlborough und Blenheim Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Sauvignon Blanc, aber auch die im kühlen Klima der Region gereiften Pinot Noirs und Rieslinge haben schon internationale Preise gewonnen. Über 40 Weinkellereien befinden sich im Umkreis von 15 km um Blenheim, wie zum Beispiel Johanneshof Cellars, wo Chardonnay oder Sauvignon Blanc gekeltert werden. Aber auch ein Abstecher nach Nelson in die Kellerei Seifried lohnt sich, wenn man Heisshunger auf Apfelstrudel und ein gutes Schlückchen Wein hat. Eine Stunde entfernt von Blenheim liegt Kaikoura, wo sich Wale und Delfine beobachten lassen und in den Marlborough Sounds kann man die Stille der Natur beim Spazieren gehen, Kayak oder cruise boat fahren geniessen. >

7. Tag - Abreise aus Marlborough Am letzten Tag kann man noch einen Abstecher in die Töpfer- und Handwerksläden Marlboroughs machen oder an einer letzten Weinverkostung teilnehmen. Abflüge in die wichtigsten Städte Neuseelands gibt es täglich ab Blenheim oder man setzt ganz einfach seine Reise weiter Richtung Süden fort. W.E.


Share

Copyright © NEUSEELAND-AUSTRALIEN-PAZIFIK NEWS
Disclaimer
Last updated 15 August 2012


CLASSIC WINE TRAIL

Welcher Wein mit welchem Essen?

Für alle Reisenden, angelehnt an Bob Campbells "Cuisine" Magazin, sind hier die einzelnen Regionen mit ihren Spezialitäten zusammengefasst. Hawkes Bay: Chardonnay,Sauvignon Blanc( Frisches aus dem Meer). Cabernet, Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc (Lamm, Rind oder Wild).

Wairarapa: Cabernet Sauvignon (Lamm). Pinot Noir, Riesling und Gewürztramine (Mageres Wildfleisch). Marlborough: Sauvignon Blanc(Geräucherter Lachs oder Schafskäse). Riesling, Pinot Gris, Chardonnay (Gebratenes Kabeljaufilet). Pinot Noir (Gedünstete Miesmuschel in cremiger Sauce).

Foto Centre Stage NZ: Weinreben in der Region Wairarapa