Travel & Lifestyle magazinNeuseeland News

NeuseelandNews Travel & Lifestyle


FEATURES
ADVERTORIALS Deutsch



LINK LISTINGS


www.estaregistration.de




10 GUTE GRÜNDE SPRECHEN FÜR NEUSEELAND

Besuchen auch Sie Aotearoa, das Land der langen weißen Wolke

TNZ/J. Apse-Foto: Hey, wir sind in Neuseeland!

Wer hat mittlerweile nicht schon vom Fernreiseziel Neuseeland gehört? Vage Vorstellungen von epischen Landschaften, Hobbits und Kiwis schwirren in den Köpfen vieler Europäer, wenn sie an Aotearoa, das Land der langen weißen Wolke, denken. Doch was verbirgt sich noch hinter grünen Früchten, lebenslustigen Menschen und flügellosen nachtaktiven Vögeln, die alle den gleichen Namen tragen? Über 66.000 Deutsche fliegen pro Jahr nach Neuseeland. Für viele wird die Reise zum unvergesslichen Urlaub, für einige zu einer bewegenden Erfahrung, für manche sogar zum Anfang für ein neues Leben. Journalistin Anja Schönborn vermittelt Ihnen 10 gute Gründe, Aotearoa zu besuchen.

1. Sieben Kontinente in einem Land

In Neuseeland ist die Landschaftsvielfalt auf engstem Raum so ausgeprägt wie in kaum einem anderen Land. Majestätische Berge thronen über steppenähnlichem Flachland, wilde Meeresküsten und goldgelbe Badebuchten mit Palmstränden gehen in immergrünen dichten Bushwald über. Gletscher aus ewigem Eis, dampfende Vulkane und brodelnde Erdlöcher liegen nur wenige hundert Kilometer von bizarren Dünenlandschaften entfernt. Neuseeland ist faszinierend und überrascht mit immer neuen Gesichtern hinter jeder nächsten Wegbiegung.

2. Willkommen bei Freunden

Die Kiwis sind ein Völkchen, das jeden mit offenen Armen empfängt. Die Lebens- und Überlebenskünstler sind unglaublich herzlich, tolerant und extrem hilfsbereit. Aufgrund ihrer Abgeschiedenheit vom Rest der Welt sind sie außerordentlich interessiert an jedem Fremden und dessen Geschichte, reisen selbst gerne und wissen, nach was man sich als Urlauber sehnt. Wer die Neuseeländer wirklich näher kennenlernen möchte, sollte in einem Homestead oder Bed & Breakfast buchen. Hier bekommt man zudem die besten Geheimtipps für Aktivitäten in der Umgebung. Die Kiwis lieben es, einfach in den Tag hinein zu leben, ohne Uhren, ohne Zeitdruck. Eine gute Vorbildfunktion für alle, die einfach mal der Maschinerie des deutschen Alltags entkommen wollen - ‚Just go with the flow!'       

3. Abenteuer im jüngsten Land der Erde

Bungee-Jumping, Zorbing, Jetboating, die Anzahl der verrücktesten Aktivitäten ist nahezu unbegrenzt. Keine Klippe ist zu hoch, kein Canyon zu tief. Die Idee für einen neuen Adrenalinrausch scheinen den Kiwis nie auszugehen. Doch Neuseeland birgt auch Abenteuer für ruhigere Gemüter. Am Strand ausreiten und in den Sonnenuntergang galoppieren, mit dem Hubschrauber auf den Gletscher fliegen und eine Schneeschuhwanderung durch Eishöhlen zu probieren, auf den Kalksteinklippen mit unbezahlbarem Ausblick zu golfen oder auf der Naturschutzinsel Tiritiri Matangi als Freiwilliger den bedrohten Kiwis zu helfen - in Neuseeland findet jeder sein ganz persönliches Abenteuer.

4. Einmaliges Wildlife


Ein lautes ‚Keewee' dröhnt durch die Nacht. Das Kiwiweibchen ist aufgewacht und sucht im Mondschein seinen Partner. Neuseelands Nationaltier in freier Natur zu sehen, ist nicht einfach, doch am richtigen Fleck mit der Hilfe der Experten wird dieser Traum Wirklichkeit. Wer lieber mit den kleinsten Delfinen um die Wette schwimmen möchte, mit drolligen Babyrobben Kajakfahren oder vom Boot aus die gigantischen Pottwale beobachten möchte, Neuseeland bringt einem die heimische Tierwelt hautnah. Auch die Wanderer kommen auf ihre Kosten, denn ob beeindruckende Pinguinkolonien in den Catlins, freche Bergpapageien in den südlichen Alpen, die Halbdinosaurier Tuatara-Echsen oder tollpatschige Tölpel in der Hawkes Bay, das Wildlife Aotearoas ist aufgrund seiner Evolutionsgeschichte einzigartig und hält sogar unzählige Weltrekorde.

5. Fantastisches Neuseeland für Filmfans


Nicht nur Fantasy-Liebhaber kommen auf ihre Kosten, auch viele Movie-Fans reisen nach Neuseeland, um die atemberaubenden Drehorte für unzählige Blockbuster mit eigenen Augen sehen zu können. Am Karekare Beach in West-Auckland wurde ‚Das Piano' gedreht, der Vulkankegel des Mount Ruapehu diente als Schicksalsberg in der ‚Herr der Ringe'- Trilogie und der Mount Taranaki wurde im Tom Cruise-Film ‚Last Samurai' zum Fujijama. Mit der Weltklasse-Filmindustrie in Wellington und unzähligen Drehorten für ‚Narnia' und den ‚Hobbit' auf der Südinsel, kann man seine Neuseeland-Rundreise heute tatsächlich um Drehorte und Filmtouren herumbuchen und dabei die ganze Pracht des Landes kennenlernen.

6. Das Land aktiv erobern

Kiwis sind eine Sportlernation. Hier kann man alle nur erdenklichen Sportarten und Extremsport ausprobieren. Wassersport steht bei der Inselnation natürlich hoch im Kurs, doch auch Wandern auf den fantastisch angelegten Wegstrecken oder Radfahren auf den unzähligen Mountainbike-Tracks ist eine gute Möglichkeit, Neuseeland näher zu kommen. Höhlenklettern, Segelfliegen, Golfen, Reiten oder Tauchen, ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft - es gibt kaum eine körperliche Betätigung, die es nicht gibt.


Share

Copyright © NEUSEELAND-AUSTRALIEN-PAZIFIK NEWS
Disclaimer
Last updated 6 October 2016


7. Neue Küche für Gourmets

Wo früher nur die britischen Fish'n Chips und Pies in den Auslagetheken standen, zeigen Neuseelands Speisekarten heute eigene kreative Sternegerichte. Die vielseitige Küche greift dabei besonders auf lokal produzierte Qualitätswaren von Farmen, aus dem Meer und den eigenen Gemüsegärten zurück und wird durch lokal gebraute Biere und prämierte Neuseelandweine komplementiert. Der Einfluss von asiatischen und pazifischen Richtungen wird als Pacific-Rim bezeichnet. Feinschmecker finden hier von Gourmet-Touren über Food-Festivals alles, was der Gaumen begehrt.

8. Integrierte Maori-Kultur zum Anfassen

In Neuseeland ist die Kultur der Maoris ebenso wie ihre Sprache Te Reo heute ein fester Bestandteil des Alltags. Selbst als Tourist kann man bei öffentlichen Veranstaltungen, im Museum oder beim Sportevent die Einflüsse beobachten. Wer eine besondere Maori-Erfahrung sucht, findet im Northland, am East Cape und um Rotorua die Hochburgen, kann dort ein Hangi, das traditionelle Maori-Gericht aus dem Erdofen probieren, eine Kapa-Haka Vorführung einer Tanzgruppe oder den Einsatz eines geschnitzten Holzwakas, des Kanus auf dem Wasser sehen. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch und die Übernachtung in einem aktiven Marae (Versammlungshaus). Dort werden spannende Mythen, Legenden und traditionellen Lieder der Ureinwohner Neuseelands erneut zum Leben erweckt.

TNZ/C. Sisarich-Foto: Selfie am See Lake Wakatipu, Südinsel Neuseeland

9. Prämierte Weine aus der neuen Welt

Zunächst wurden die aufstrebenden Winzer des kleinen isolierten Landes von der ‚alten' Weinwelt Europas belächelt. Doch heute sind Neuseelands Weine auf dem internationalen Markt gefragt. Schubert Wines aus Martinborough in der Wairarapa Region bekam die Auszeichnung für den besten Pinot Noir der Welt, doch auch die Weinregionen in der Hawkes Bay, den Marlborough Sounds, um Nelson und in Otago und Canterbury produzieren Qualitätstropfen, die sich sehen lassen. Für Weinliebhaber gibt es sogar einen eigenen Wein-Trail, auf dem man Neuseeland auf einer Art ‚Weinstraße' entdecken kann.

10. Der Traum vom Neubeginn

Es ist keine Seltenheit, dass viele Reisende gerne noch ein bisschen länger im Urlaub geblieben wären. Doch Neuseeland fasziniert derart, ein Aufenthalt kann tatsächlich die Seele berühren und den Wunsch zum Auswandern schüren. Die Freiheit, Kreativität und die Fröhlichkeit und Unbeschwertheit der Kiwis ist ansteckend. Unzählige Deutsche haben nicht nur davon geträumt für immer in Neuseeland zu bleiben sondern haben den Schritt in ein neues Leben bereits gewagt - ein Neubeginn am schönsten Ende der Welt!

Und was ist Ihr guter Grund, Neuseeland zu besuchen?